Max-Mannheimer-Str. 1 83043 Bad Aibling
08061 936190
sekretariat@rs-badaibling.de

In the Year 2011 – Tagebuch eines Austauschschülers

In the Year 2011

Tagebuch eines Austauschschülers

 Donnerstag, 19. Mai

Um 3:30 Uhr aufgestanden, konnte sowieso nicht mehr schlafen. Treffpunkt am Bahnhof Rosenheim. Alle waren ziemlich müde. Mit Zug und S-Bahn nach München zum Flughafen. Flug war pünktlich. Leider konnten wir beim Flug nicht viel sehen, überall Wolken. War ziemlich aufgeregt, als wir in Manchester ankamen. Alle schafften es durch die Passkontrolle – ersten Englischtest bestanden. Dann per Bus zur Schule. Fahren auf der linken Seite – sehr interessant, Kreisverkehr linksherum!!! Als wir nach ca. 45 Minuten von der Autobahn runter fuhren, wurden wir langsam nervös. Unsere englischen Partner hatten noch Schule und wir warteten auf sie. Dann nach ca. 20 Minuten kamen sie!! Wir unterhielten uns ein wenig (auf Englisch), klappte ganz gut. Dann gab‘s was zu essen: Pizza und Chips! Anschließend eine Schultour. Die Schule schaut ganz anders aus. Der Gong ist furchtbar, wie ein Wecker, wir erschrecken jedes Mal, wenn er losgeht. Die letzte Stunde waren wir bei unseren Partnern im Unterricht. Wir wurden von allen angestarrt. Dann holten  uns die Gasteltern ab…

 Freitag, 20. Mai

Heute ziemlich spät aufgestanden, Schule fängt ja erst um 8:40 Uhr an. Zu Beginn hatten wir eine komische Versammlung?! Auch die Schuluniformen sehen seltsam aus. Erste Stunde Deutsch, dann mussten wir das Klassenzimmer wechseln, wieder mit neuen Leuten zusammen. Werken diesmal. Anschließend Französisch. Ich habe ein interessantes Pausenbrot mitbekommen: Joghurt im Beutel, Chips mit Sauerrahmgeschmack und ein süßes, undefinierbares Getränk. Am Nachmittag stand ein Besuch im Textilmuseum auf dem Programm. Die alten Maschinen in Betrieb zu sehen war ganz interessant. Das Wetter ist gewöhnungsbedürftig. Es regnet immer wieder und der Wind ist furchtbar.

 Dienstag, 24. Mai

Gestern Old Trafford besichtigt, das Stadion von Manchester United. Sehr eindrucksvoll!. Obwohl es kleiner ausschaut, passen mehr Leute rein als in die Allianz Arena. Wir durften die Umkleidekabinen und den Aufenthaltsraum der Spieler besichtigen (bin auf dem Platz von Rooney gesessen). Unser Guide hat Englisch gesprochen, war aber gut zu verstehen. Anschließend haben wir noch ein wenig im Lowry (kleines Einkaufszentrum) eingekauft. Den Regenschauern sind wir nur knapp entkommen. Der Höhepunkt heute war ein gemeinsamer Ausflug nach Liverpool, zuerst shoppen (habe neue Schuhe gekauft), dann Beatles Museum. Mit deutschem Audio Guide war es kein Problem, die Erfolgsgeschichte der Beatles nachzuvollziehen. Der letzte Ausflug geht morgen nach York. Mein Partner hat gesagt, dort gebe es viele schöne Geschäfte zum Einkaufen. Gut, dass ich noch ein paar Pfund übrig habe!

 Donnerstag, 26. Mai

Wieder daheim! Schade eigentlich. Jetzt hatte ich mich gerade an die Sprache, das Essen und den Verkehr gewöhnt. War ziemlich traurig beim Abschied und habe meinen Koffer fast nicht mehr zugebracht. Ich kann’s gar nicht erwarten, morgen in der Schule allen vom Austausch zu erzählen. Bin froh wieder mein eigenes Bett zu haben, obwohl ich die Woche in England sehr schön war. Ich freue mich schon auf den Gegenbesuch im Oktober!

Diary of an exchange student

 Thursday 19th May

Having spent last night tidying my bedroom and helping Mum with the shopping yesterday I woke up with a sense of excitement at the prospect of meeting my German exchange partner today. Mr. Kirk said that they should arrive at school at about 11.30 depending on the arrival of their flight from Manchester. At just before 11.30 the coach pulled up at school and our partners made their way to the Sixth Form Centre. First encounters are always a little awkward but we soon got chatting – mainly in English – and started to get to know each other. We treated our partners to lunch with local delicacies such as pork pie and pizza!! Mr. Kirk had arranged some ice- breaking activities which gave us another opportunity to speak to our new German friends. We then took them to our last lesson of the day and of course they caused great excitement amongst our friends. Our parents then picked us up and took us home to introduce our partners to the rest of our families.

 Friday 20th May

After having breakfast together at the table instead of in front of the television we made our way to school. We took our partners to our registration period where we see our form teacher and listen to the notices of the day. They then came to three lessons with us including German, French, PE and DT. It was certainly a different experience for them as they don’t have to move classrooms but the teachers come to them! After period three they walked down to the Textiles Museum in Helmshore, just dodging the heavy rain showers. They told us they enjoyed the visit or were they just being polite?!!

 Tuesday 24th May

Having visited Old Trafford yesterday we joined our partners on a trip to Liverpool today. As a Manchester City fan I wasn’t very happy that my partner had been to Old Trafford but he insisted! We spent a little time in Liverpool City Centre and then made our way to the Albert Docks. In the very windy docks our teachers insisted on a photo opportunity including pictures with partners. We were glad to get out of the wind and into the Beatles Story Exhibition. With headsets on we listened to audio commentary at our own pace. I think our German partners enjoyed the bit about the Beatles in Hamburg in particular. My German partner is off to York tomorrow to visit the Castle Museum and the York Minster. No doubt they will also enjoy the shops there.

Thursday 26th May

 

I had to get up very early this morning to make sure my partner had packed his case and had a good breakfast before he left. We got to school just before 7:30 and the coach was loaded. It was sad to say goodbye to him and some of the girls had tears in their eyes when saying their goodbyes! But we will see them all again in October in Bavaria. I’d better start improving my German – or Bavarian!!